2017

Theater in Teichgut

 

Vorstand und Theatergruppe des TV Teichgut laden dieses Jahr wieder herzlich zur Aufführung in die Turnhalle ein.

Die Theatergruppe stellt das Stück

 

„Der Männerrechtler“

 

vor. Es handelt sich um eine Komödie in drei Akten von Werner Gerl.

 

In diesem Jahr ist es uns wieder gelungen ein kleines motiviertes Ensemble zusammenzustellen. Der Dank gilt in erster Linie Sybille Pieper, die sich um die Rollenverteilung und auch den ganzen Ablauf und das Bühnenbild gekümmert und nicht zuletzt die Regie übernommen hat und als Souffleuse tätig sein wird. Die Darsteller opfern viel ihrer Freizeit, an den Übungsabenden, beim Einrichten der Bühne und vielen weiteren notwendigen Tätigkeiten, die zum Gelingen der Aufführungen unentbehrlich sind. Alle sind mit Eifer und viel Freude bei den Proben zum Stück dabei und freuen sich schon auf ihren Auftritt. Vorab sei aber auch jetzt schon den vielen Helfer aus dem Turnverein und unserem kleinem Heideort Teichgut gedankt.

Wir würden uns freuen, wenn dieses Engagement durch zahlreiche Besucherinnen und Besucher anerkannt und unterstützt wird.

 

Inhalt:

Wendelin Kremer betreibt ein traditionsreiches Männermodehaus. Doch überraschend wird ihm gekündigt, weil dort ein Tempel für die Frau entstehen soll. Den betreibt niemand anderes als Madita Brewster, die aus Amerika zurückgekehrte
Freundin von Clara Kremer. Wendelins Frau steckt allerdings gerade mitten im Wahlkampf für das Bürgermeisteramt. Als sie ein Live-Interview gibt, platzt ihr Mann herein und hält eine flammende Rede für Männerrechte. Diese macht ihn zum
Helden der Männerrechtsbewegung und zum Männerrechtler wider Willen. Sein Privatleben gerät schließlich völlig außer Kontrolle, als man ihn zum Bürgermeisterkandidaten kürt. Im Hause Kremer bricht der Wahlkampf aus und teilt das traute Heim in zwei feindliche Lager. Clara Kremer sieht nur eine Möglichkeit, Männermode Kremer und damit auch ihre Ehe zu retten: sie muss ihre anspruchsvolle Freundin an einen reichen Ausländer verkuppeln, damit diese ihren Plan mit dem Feminarium aufgibt. Dabei hilft ihr Florian Demmer, die rechte Hand von Wendelin. Er gibt sich auf einer Flirt-Plattform als sein wohlhabender Cousin aus dem Emmental aus. Es scheint alles zu klappen, doch …

 

Lassen Sie sich von dieser vergnüglichen Komödie, die aktuelle Themen wie „soziale Medien“, „Männerrechtsbewegung“, „Gender-Vielfalt“ u.v.m. aufgreift, überraschen!

 

Die Rollen und ihre Darsteller:

Wendelin Kremer, Besitzer eines Männermodehauses wider Willen (gespielt von Heinz-Werner Meyer)

Clara Kremer, Frau von Wendelin und Bürgermeisterkandidatin (gespielt von Marion Dregenuß)

Florian Demmer, Angestellter von Kremer (gespielt von Holger Krüger)

Karl-Dieter Rachzang, pensionierter Historiker und Mitglied der Männergruppe (gespielt von Wolfgang Horn)

Madita Brewster, alte Freundin von Clara, die den Tempel für die Frau eröffnen will (gespielt von Daniela Reinhardt)

Celina „Two Spirits“ Frohmann, androgyne junge Frau, Online-Journalistin und Mitglied der Männergruppe (gespielt von Christina Rauhöft)

 

Die Aufführungen finden wie folgt statt:

·         Freitag, 17.02.2017, 19.00 Uhr, öffentliche Generalprobe, Einlass ab 18.00 Uhr

·         Samstag, 18.02.2017, 19.00 Uhr, öffentliche Aufführung mit anschl. Tanz, Einlass ab 18.00 Uhr

·         Sonntag, 19.02.2017, 14.00 Uhr, öffentliche Aufführung mit Kaffee und Kuchen, Einlass ab 13.00 Uhr

 

Für die Aufführung am Sonntag, 19.02.2017, sind Eintrittskarten im Vorverkauf im „Praxisteam Wahrenholz“, Im Syke 14a, Wahrenholz, und im „Therapie-Zentrum Wesendorf“, Gifhorner Str. 20, Wesendorf, erhältlich.

 

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher, die mit uns heitere Stunden verleben werden.