2014

Wahrheit per Fernbedienung

aberwitzige Komödie

in drei Akten

von Gerhard Loew

  

  

 

Die Theatergruppe stellt das in der Gegenwart handelnde Stück

 

„W a h r h e i t   per   F e r n b e d i e n u n g“

 

vor. Es handelt sich um eine aberwitzige Komödie in drei Akten von Gerhard Loew, in der die Theatergruppe Teichgut Heilpraktikas übt, z.B.

- was ist eine Papageienzunge?
- warum bekommt man einen Tennisarm?
- wie sehen Heilkiesel aus?
- was macht man mit Eulengewöllen und Schermausknöchelchen?
- ist Herr Rosenwasser, der Heilpraktiker, ein Naturtalent oder doch nur ein Scharlatan?
- ist der Bauer Frischlinger ein Hypochonder oder wirklich krank? ... und…
- wieso will der Russe unbedingt Kaviar in Teichgut züchten?

Wer dies wissen möchte und dabei etwas für die Muskulatur seines Zwerchfells tun will, sollte uns am dritten
Wochenende im Februar besuchen.

Inhalt:

Der Millionenbauer Hugo Frischlinger wartet sehnsüchtig auf eine Ordensverleihung, die sich unglücklicherweise verzögert. Im Übrigen leidet er an jedmöglichen eingebildeten Krankheiten und scheut keine Kosten, seine Gesundheit zu erhalten, bzw. wieder zu erlangen. Der Heilpraktiker Rosenwasser, der ihn mit allerlei exotischem Brimborium als Kundschaft zu erhalten versucht, steht bei ihm hoch im Kurs. Seine vielen Wehwehchen hindern Frischlinger aber nicht, die viel zu junge Roswitha ehelichen zu wollen, die insgeheim - wie könnte es anders sein - mehr seinen finanziellen Hintergrund als ihn selbst liebt. Auch der russische Geschäftsmann Pustipopow schielt auf Frischlinger’s Finanzen und will ihn unbedingt zu einer Kaviarproduktion in seinen Baggerseen überreden. Er scheut dabei kein Engagement und hofiert sehr direkt Frischlinger’s Tochter Kathi. Die sehr spezielle Haushaltshilfe Anni hat als Einzige den totalen Durchblick und rückt mit Hilfe einer magischen Fernbedienung Verschiedenes ins rechte Licht...

 

Die Rollen und ihre Darsteller:

Hugo Frischlinger, Millionenbauergespielt von Frank Krissel

Roswitha, seine Verlobte, gespielt von Verena Meyer

Kathi, seine Tochter, gespielt von Annika Salge

Anni, Haushaltshilfe bei Frischlinger, gespielt von Marion Dregenuss

Iwan Pawlowitsch Pustipopow, Geschäftsmann, gespielt von Heinz-Werner Meyer

Viktor Rosenwasser, Heilkundiger, gespielt von Dietmar Auffahrt

Sufleuse und alle weiteren Aufgaben: Sybille Pieper