2013

Vorstand und Theatergruppe des TV Teichgut luden auch 2013 herzlich zur Aufführung in die Turnhalle ein.

Die Theatergruppe stellte das Stück

 

„F i n g e r    w e g    v o n     E r n a     Z e c k“

 

vor. Es handelt sich um eine Komödie, bzw. ein Lustspiel in drei Akten von Herbert Hollitzer. Die Spielzeit beträgt ca. 110 Minuten.

 

Inhalt:

Die Rentnerin Erna Zeck bewohnt ein kleines Häuschen mit großem Garten außerhalb des Dorfes. Mit ihren Freunden Beate und Gerhard trifft sie sich regelmäßig zum Kartenspielen. Sie wird täglich von der Gemeindeschwester Monika besucht. Eines Tages tauchen Herr Pfaff und sein Assistent Schneider auf und eröffnen Erna, dass hier demnächst ein Golfplatz mit allen Schikanen gebaut werden soll. Da ihr Haus mitten auf dem künftigen Baugelände steht, soll sie es an Pfaff verkaufen. Da sie jedoch ihr zu Hause auf keinen Fall verkaufen will, planen die Investoren, Erna das Leben zur Hölle zu machen, um so oder so doch noch in den Besitz ihrer Immobilie zu gelangen. Nun ist guter Rat teuer. 

Die Rollen und ihre Darsteller:

Erna Zeck, Rentnerin, gespielt von Verena Meyer

Beate Kohl, deren Freundin, gespielt von Marion Dregenuß

Gerhard Maurer, gemeinsamer Freund, gespielt von Frank Krissel

Herr Pfaff, Geschäftsführer, gespielt von Hein-Werner Meyer

Herr Schneider, seine rechte Hand, gespielt von Dietmar Auffahrt

Schwester Monika, Gemeindeschwester, gespielt von Annika Salge

Sufleuse und alle weiteren Aufgaben: Sybille Pieper